wD – Tabellenführer lange geärgert

SG Bretzenheim – wD HSV Sobernheim    23:16 (10:8)

Gegenüber dem Hinspiel (28:2 für Bretzenheim) zeigten unsere Mädels der weiblichen D-Jugend eine enorme Leistungssteigerung und machten es dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Bretzenheim richtig schwer.

Vor allem in Hälfte eins konnten die HSV-Mädels mit einer tollen engagierten Leistung die Partie offen halten, womit die Gastgeberinnen nach dem Hinspielergebnis wohl nicht gerechnet hatten.
Dementsprechend wütend starteten sie in die zweite Hälfte was sich durch überzogene Härte in ihren Abwehraktionen widerspiegelte. Folge dieser Aktionen waren 3 verletzte Spielerinnen auf Seiten des HSV was bedeutete, dass unsere Mädels auf bestimmte Zeit ohne Auswechselspielerin agieren mussten. Vor allem von der Schiedsrichterin war das Trainerteam um Petra Frank, Natascha Sutor und Anna Scheidtweiler enttäuscht, da sie so gut wie keine der überharten Aktionen der SG ahndete.

Alles in Allem waren die Trainerinnen jedoch sehr sehr stolz auf ihre Mannschaft, die den starken Bretzenheimerinnen mehr als Paroli geboten hat.

Für den HSV trafen: Linda Weingärtner (5), Ida Kistner (6), Mareike Schantz (1), Lara Treukann (1), Celine Bamberger (1), Chiara Brandenburg (1)