H2 – Ersten Minuten verschlafen

H2 HSV Sobernheim – SG Saulheim IV    23:26 (10:17)

Auch wenn die Mannschaft aus Saulheim deutlich mehr Erfahrung hatte als unsere Männer war es eine sehr unnötige Niederlage.

Vor allem in den ersten Minuten wirkten die zweiten Herren des HSV weder in Angriff noch Abwehr wach genug. Im Angriff wurden über die gesamte Spieldauer immer wieder unnötige Würfe ohne Druck aufs Tor abgelassen die in den seltensten Fällen das Tor trafen.

Die Abwehr festigte sich erst, nachdem Saulheim schon 6-7 Treffer davon geeilt war und diesem Vorsprung rannten die Herren leider bis zum Vorsprung hinter her.

Bemerkenswert war allerdings auch diesmal, dass nicht aufgesteckt wurde sondern sich in Hälfte zwei sogar bis auf zwei Zähler herangekämpft wurde. Für mehr fehlte jedoch leider im Angriff die Ruhe und in der Abwehr in manchen Situationen die nötige Aggressivität.

Erfreulich war, dass sich Peter Sutor, Torsten Schäfer und Frank Ohliger aus der dritten Mannschaft aufgrund von Personalsorgen bereit erklärten mitzuwirken und alle drei eine gute Unterstützung bildeten.

Alles in Allem gab es wiedermal Licht und Schatten im Spiel unserer zweiten Herren.

Für den HSV trafen: Groh (7), Ohliger (4), Scheidtweiler (1), Porr (1), Teuscher (1), Schantz (1), Fischer (2), Magro (3), Schneider (1), Porth (1)