mB – ,,Halbzeit 13:14, Endstand 19:39 – Das sagt alles“

mB HSV Sobernheim – HSG Zotzenheim/St.Johann/Sprendlingen 19:39 (13:14)

Aufgrund mehrerer Ausfälle hatten wir gegen den Zweitplatzierten aus Zotzenheim insgesamt nur 7 Spieler zur Verfügung, was aber keine Erklärung für die Spielweise der zweiten Hälfte war.

Da das Hinspiel mit 14 Toren verloren ging rechneten wir uns keine größeren Chancen aus. Doch in Halbzeit eins zeigten die Jungs eine konzentrierte Leistung in der Abwehr und vor allem im Angriff. Spielzüge wurden sauber und intelligent zu Ende gespielt und es wurde der freie Mann gesehen und die Chancen wurden verwertet. So kam es, dass die HSG bis zur Pause nie entscheidend wegziehen konnte.

In der Abwehr vereitelte Tormann Noah Buschschulte ein ums andere Mal die Chancen der Gegner und bügelte dadurch den ein oder anderen Fehler seiner Vorderleute aus.

In Hälfte zwei dann ein komplett anderes Bild. Im Angriff wurden unnötige und überhastete Würfe genommen und in der Abwehr wurde weder gesprochen noch beherzt zugepackt. Vor allem den Mittelmann aus Zotzenheim und dessen Zusammenspiel mit dem Kreisläufer bekamen wir nicht mehr in den Griff. Das die zweite Halbzeit 6:25 ausging sagt eigentlich schon alles. Ich hoffe, dass wir in den kommenden Spielen an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen können und diese dann auch über 50 Minuten zeigen können.

Für den HSV trafen: Kohn (2), Mathis (2), Klein (4), Reiff (7), Schütt (4)