wB2 – In Halbzeit zwei aufgewacht

HSG Rhein-Nahe Bingen – wB2 HSV Sobernheim       14:20 (8:7)

Obwohl die Hinrunde noch nicht abgeschlossen ist, gab es für das Team der weiblichen B 2 bereits das zweite Rückspiel.

Das Hinspiel wurde gegen die HSG Rhein-Nahe hoch gewonnen, so dass ein sicherer Sieg auf der Tagesordnung stand. Leider starteten die Mädels, verunsichert durch die letzten Niederlagen, zögerlich in das Spiel. Daraus resultierte eine schnelle 2:0 Führung der Gastgeberinnen. Die Mädels zogen zwar nach und konnten die Differenz aufholen, jedoch verlief die ganze erste Halbzeit eher zäh.

Nach der Halbzeit-Pause konnte die HSG Rhein Nahe noch einmal in Führung gehen, jedoch wachten bei einem Spielstand von 9:9 die B -Mädchen endlich auf und zeigten das erste Mal seid langem Ansätze ihrer alten Stärke. Das Spiel wurde schneller und bestimmter, sodass das Team der HSG immer seltener erfolgreich zum Abschluss kam.  Im Angriff wurden die Lücken genutzt und der Angriff sicher mit einem Tor abgeschlossen. Auch die Manndeckung von Chiara Beck konnte den Spielfluss nicht stören. So Endete das Spiel mit 20:14 für die B2.
Trainerin Annegret Müller