wC – Unnötig knapper Erfolg

HC Gonsenheim – wC HSV Sobernheim     23:24 (9:16)

Das Auswärtsspiel in Gonsenheim hatten wir am Ende unnötig spannend gemacht. Anstatt einen sicheren Sieg nach Hause zu bringen, haben wir uns selbst verunsichert und fast noch die Punkte abgegeben.

Bis zur 40. Minute haben wir an das Spiel in Bingen anschließen können und einen guten und beruhigenden 7 Tore Vorsprung raus gespielt. Die Abwehr stand recht gut und Gonsenheim versuchte immer wieder nur durch Distanzschüsse zum Erfolg zu kommen. Die meisten Eins-Gegen-Eins Situationen hatten wir im Griff und es bestand in der Abwehr keine Gefahr für uns.  Im Angriff wurden die Lücken und der freie Mann gesehen und so zogen wir über 6:6 bis zur Halbzeit auf 9:16 davon. Bis zum 15:23 verlief die Partie in der zweiten Halbzeit  dann recht ausgeglichen, doch dann wurde wohl bei meinen Mädels der Schalter umgelegt. Wir produzierten Fehlpässe am laufenden Band, trafen im Angriff das Tor nicht mehr und die Abwehr war quasi nicht mehr vorhanden. Innerhalb von gut acht Minuten glich Gonsenheim zum 23:23 aus. Im Gegenzug markierten wir dann das 23:24 und Gonsenheim konnte den letzten Angriff nicht mehr erfolgreich abschließen.

Trainer Sven Morgenstern

Für den HSV trafen: Schantz (2), Tasci (1), Stolz (2), Kistner (4), Heib (2), Speth (1), Koboldt (8), Corazolla (4)