wB1 – Revanche gelungen

wB1 HSV Sobernheim – GW Büdesheim     27:16 (13:9)

Gegen den Tabellenzweiten aus Büdesheim hatten wir aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen.

Im völlig verkorksten ersten Spiel am Rhein fügten uns die Bingerinnen unsere erste und bisher einzige Saisonniederlage zu.

Das sollte sich diesmal nicht wiederholen. Allerdings kamen wir überhaupt nicht ins Spiel. Die sehr unangenehme Spielweise der Büdesheimerinnen im Angriff machte uns sehr zu schaffen und so zogen die Gäste in den ersten 10 Minuten auf 2:6 davon.

Als im Angriff dann aber die Chancen besser genutzt wurden und die beste Spielerin der Binger durch Manndeckung in der Abwehr vom Tor fern gehalten wurde, kamen wir endlich in Schwung und konnten uns bis zu Pause knapp auf 13:9 absetzen.

In Hälfte zwei hatten wir es in manchen Situationen auch unserer starken Torfrau Julia Siegl zu verdanken, dass das Spiel nicht enger wurde und wir den Gegner immer konstant auf 4 oder 5 Tore fern halten konnten. Gegen Ende hin viel es uns mit der Führung im Rücken deutlich leichter Tore zu erzielen, sodass wir am Ende doch rechtlich deutlich mit 11 Tore Differenz als Sieger vom Platz gingen. Fairerweise muss erwähnt werden, dass die beste Spielerin aus dem Hinspiel und noch eine weitere Rückraumspielerin der Büdesheimer fehlten und dem Gegner gegen Ende so auch die Alternativen ausgingen.

Alles in Allem war es ein sehr wichtiger Sieg für uns auf dem Weg zur Meisterschaft, die wir in den kommenden zwei Spielen perfekt machen können. Erfreulich ist natürlich auch, dass alle Feldspielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Für den HSV trafen: Eckes (3), Schneider Sandrine (1), Schmitt (2), Teuscher (3), Scholl (12), Herzog (1), Schneider Carolin (5)