wD – Kantersieg nach 30 Minuten Verspätung

TV Nieder-Olm – wD HSV Sobernheim    5:28 (1:12)

Die Anwurfzeit Sonntagmorgen 10 Uhr schien für den Heimschiedsrichter zu früh gewesen zu sein, da jener verpennte und erst um kurz vor halb 11 erschien.

Wichtiger war jedoch, dass unsere Mädels der weiblichen D-Jugend von Anfang an hellwach waren. Über 0:6 Mitte der ersten Hälfte erarbeiteten sie sich einen komfortablen 1:12 Halbzeitstand.

Anfang der zweiten Hälfte jedoch war irgendwie der Wurm drin, da in den ersten 6 Minuten kein weiteres Tor fallen wollte, obwohl die Chancen dafür reichlich da waren und auch schön heraus gespielt wurden.

Danach nahm das Spiel allerdings seinen gewohnten Gang und so schraubten die Mädels das Ergebnis über 1:18 und 3:23 auf 5:28 hoch. Auch Torfrau Eileen Franzmann durfte sich per Siebenmeter in die Torschützenliste eintragen. Insgesamt gab es ein großes Lob vom Trainerteam für die konzentrierte Leistung.

Des Weiteren ist bemerkenswert, dass 4 Mädels nach dem Spiel noch Lust und Kraft hatten, unseren Jungs der männlichen D-Jugend zum zweiten Saisonsieg in Alzey zu verhelfen. Auch dafür ein dickes Lob.

Für den HSV trafen: Eileen Franzmann (1), Lara Treukann (5), Chiara Brandenburg (6), Liv Stroh (3), Linda Weingärtner (8), Celine Bamberger (5)