D1 – Mutiger Auftritt

VTV Mundenheim – HSV Sobernheim       37:35 (14:15)

Im zweiten Auswärtsspiel legte unsere erste Damenmannschaft vor allem in Durchgang eins einen im Angriff frechen und mutigen Auftritt hin wobei der Auswärtssieg durchaus möglich gewesen wäre.

35 Auswärtstore sprechen für sich. 37 Gegentore allerdings auch. Mit dem Angriff konnte Trainer Jan-Phillipp Lang zufrieden sein auch wenn vielleicht noch das ein oder andere Tor für den HSV hätte fallen können. Wo der HSV-Trainer allerdings weniger lobende Worte fand war vor allem wenn es um die sonst so starke Abwehr seines Teams ging. In Mundenheim schien das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torfrau, was noch im ersten Sieg gegen Mainz 05/Budenheim noch so gut gewesen war, einfach nicht zu funktionieren.

Vor allem die Halbrechte Linkshänderin der VTV bekam der HSV nie wirklich in den Griff. Sie alleine erzielte 10 Treffer.

Jedoch konnte man erkennen, dass der HSV selbst gegen einen guten Gastgeber aus Mundenheim nie aufgab und sich bei Rückstand immer wieder herankämpfte und zum Ausgleich kam. Im Gegensatz dazu ließen die Gastgeberinnen die Damen des HSV nie weiter als 2 Tore davon ziehen.

Lang resümierte nach dem Spiel:,, Wenn wir den ein oder anderen Fehler in der Abwehr nicht gemacht und vielleicht ein paar Chancen besser genutzt hätten, hätten wir auch als Sieger vom Platz gehen können.“ Das alleine ist schon eine tolle Leistung wenn man bedenkt, dass der HSV im Gegensatz zu den Mundenheimer Damen ihre ersten Erfahrungen in der Oberliga machen. Lang weiter:,,Alles in Allem macht der Auftritt Mut und bringt die Erkenntnis, dass wir auch gegen solche Teams mithalten und auch gewinnen können wenn wir die Fehlerquote verringern.“

Hoffen wir das das schon im nächsten Auftritt des HSV der Fall sein wird.

Für den HSV spielten:

Schmidt – Jacob (9), Bamberger (9/5), Teuscher (4), K. Maschtowski (4), Barth (4), Lang (3), Zentellini (2), M. Maschtowski, Scholl, Schneider, Ruppert.

Das nächste Spiel bestreiten die Damen am kommenden Samstagabend in eigener Halle um 19:30 gegen die SV 64 Zweibrücken. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung unseres Publikums!