D1 – Sieg gegen den Tabellenführer und Vorjahreszweiten

HSV Sobernheim – SV 68 Zweibrücken      30:28 (16:11)

Die Zuschauer in der Dr. Werner-Dümmler Halle kamen am vergangenen Samstagabend aus dem staunen und klatschen nicht mehr heraus.

Mit einer wahnsinnigen Energieleistung und tollem Kampfgeist bezwang unsere Erste Damenmannschaft völlig überraschend den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer aus Zweibrücken.

IMG_0814 - Kopie
Kim Maschtowski

Von Anfang an legte der HSV aus einer stabilen Abwehr mit zwei sehr gut aufgelegten Torfrauen los wie die Feuerwehr. Sie zwangen den Gästetrainer schon in der 10. Minute zu seiner ersten Auszeit. Doch im weiteren Verlauf sollte sich nicht viel ändern. Die HSV-Frauen hielten das Tempo hoch und so konnte man in Minute 15 eine sagenhafte 9:2 Führung des HSV auf der Anzeigetafel bewundern. Zur Halbzeit konnten die Gäste zwar auf fünf Tore verkürzen aber die Halle war trotzdem hörbar begeistert von diesem couragierten Auftritt.

IMG_0994
Saskia Zentellini

Was Trainer Jan-Phillipp Lang aber bewusst war:,, Es war klar, dass wir dieses Niveau nicht die komplette Spielzeit über halten können und das Zweibrücken irgendwann zu seinem Spiel finden wird.“

Und so kam es auch. Die Gäste kamen Tor für Tor heran und nutzten ihre Chancen deutlich besser als zu Beginn. Auch gönnte sich der HSV in dieser Zeit eine kleine Schwächephase was HSV-Trainer Lang beim Stand von 24:25 in Minute 50 zu einer Auszeit zwang.

IMG_0869
Carolin Schneider

Er schien die richtigen Worte gefunden zu haben. ,,Die Mädels haben sich nicht beirren lassen und haben die einfachen Fehler zum Schluss wieder abgestellt. Das hat uns auch wieder die Führung gebracht.“, resümierte Lang nach dem Spiel. Die Nervenstärke aller Akteurinnen die eingesetzt wurden war bewundernswert und war vor allem in der entscheidenden Phase zum Schluss auch ausschlaggebend, dass der HSV unter standing ovations des Publikums die Platte als Sieger verließ.IMG_0986

Das Fazit des Trainers: ,,Alles in Allem war das wieder ein sehr starker Auftritt der Mädels vor heimischen Publikum.“

IMG_1054

Für den HSV spielten:

Schmidt, Renzmann-Schmidt – Schneider (6), Barth (6/1), Zentellini (4), Jacob (3/1), Lang (2), Teuscher (2), K. Maschtowski (2), M. Maschtowski (2/1), Müller (1), Scholl (1), Ruppert (1), Scheidtweiler.

Im nächsten Spiel sind unsere Damen am kommenden Samstag 10.10. um 18 Uhr bei der HSG DJK Marpingen-Alsweiler zu Gast!