D1 – Gastgeberinnen eine Nummer zu groß

SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam – HSV Sobernheim     42:27 (21:12)

Gegen die Tabellenzweiten aus Ottersheim war für den HSV leider von Anfang an nicht viel zu holen.

Unsere 1. Damen sahen sich während des gesamten Spiels einer sehr kompakt stehenden Abwehr der Gastgeberinnen gegenüber. Diese führte zu mehreren Ballverlusten des HSV welche die SG wiederum durch Tempogegenstöße oder durch zweite Welle in Tore umsetzte. ,,In den kommenden Spielen müssen wir vor allem an der Rückwärtsbewegung arbeiten und den Gegner bei der zweiten Welle früher stören“, resümierte HSV Trainer Jan-Philipp Lang nach dem Spiel.

Er fand allerdings auch positive Aspekte im Spiel. Das große Manko der letzten Spiele, die schlechte Chancenverwertung, war in diesem Spiel nicht zu erkennen. Der HSV verwandelte nicht nur alle 7-Meter sondern brachte den Ball bei den sich bietenden Chancen deutlich öfter im Tor unter als in den vergangenen zwei Heimspielen.

Auch lobte Lang wieder ein Mal die Moral seines Teams:,,Trotz des frühen Rückstands haben die Mädels unbeirrt weiter gemacht und sich nicht entmutigen lassen.“

Am kommenden Samstag um 19:30 Uhr in heimischer Halle erwartet unsere 1. Damenmannschaft einen wohl nicht minder starken Gegner. Der Tabellenvierte des HSV Püttlingen ist dann in Bad Sobernheim zu Gast.