mB – Spiel ohne Abwehr

SG Saulheim – HSV Sobernheim     37:34 (20:20)

Wie sowohl das Halbzeit- als auch das Endergebnis erahnen lässt, hatten sich beide Abwehrreihen nicht mit Ruhm bekleckert.

Der HSV kam besser ins Spiel und konnte sich durch schöne Zusammenspiele im Angriff und überhastete Abschlüsse des Gegners schnell auf 5:1 absetzen.

Saulheim fand beim 8:8 allerdings wieder den Anschluss, sodass sich kein Team bis zur Halbzeit in irgendeiner Weise auf mehr als ein Tor Unterschied absetzen konnte.

Verständlicherweise versuchten unsere Jungs nun den Fokus mehr auf die Abwehrarbeit zu legen, da der Angriff bei 20 erzielten Toren bis zur Halbzeit offenbar gut funktionierte.

Doch beide Dingen trafen nicht ein. Durch einen einzigen offensiven Abwehrspieler der Gastgeber kamen die Jungs des HSV völlig aus dem Konzept und kamen nur noch über Einzelaktionen zum Torerfolg.

Im Gegensatz dazu wirkte die SG aus Saulheim in ihren Aktionen deutlich zielstrebiger und konnte sich kontinuierlich absetzen. Erschwerend kam hinzu, dass sich unsere männliche B zunehmend auf die Leistung des Schiedsrichters statt auf die eigene konzentrierte und die beiden Mannschaften sich gegenseitig durch verbale Äußerungen provozierten und es auf beiden Seiten zu unnötigen Zwei-Minuten-Strafen kam.

Zwar fing man sich gegen Ende des Spiels noch einmal und konnte auf 3 Tore verkürzen; um den Sieg der Saulheimer in Gefahr zu bringen reichte es allerdings nicht.

Die Jungs haben sich an diesem Tag von zu vielen Dingen beeinflussen lassen und sich dementsprechend nicht auf ihre Spielweise konzentriert und kassieren somit nach 7 ungeschlagenen Partien ihre zweite Saisonniederlage.

In den nächsten anstehenden Spielen werden wir versuchen, diese Dinge abzustellen und wieder zu unserer mittlerweile gewohnten Souveränität zurück zu finden. Denn die Jungs können es deutlich besser als sie an diesem Tag zeigten.

Trainer Fabian Teuscher