D2 – Gut Paroli geboten

HSV Sobernheim – TSV Schott Mainz     19:26 (8:12)

Gegen den Tabellen-Dritten war schon von Beginn des Spieles klar, dass wir nicht um einen Sieg spielen, sondern versuchen müssen, eine hohe Niederlage wie im Hinspiel (42:15) zu vermeiden.

Unser Team schaffte es auch, über eine stabile und aggressive Abwehr gut ins Spiel zu starten und so war die erste Phase der ersten Halbzeit ein sehr ausgeglichenes Spiel. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte schlichen sich bei uns dann zu viele Abspielfehler ein und die TSV nutze dies aus, um einfache Tore durch Tempogegenstöße zu erzielen. Wir selbst verzweifelten dann wieder etwas zu viel an uns selbst und Schott Mainz konnte sich bis zum Pausentee einen vier Tore Vorsprung heraus spielen.

Zur Pause nahmen wir uns vor, die eigenen Fehler zu vermeiden,was gerade in den ersten Minuten der zweiten Hälfte jedoch nicht gelang. Wir leisteten uns wieder Abspielfehler und die TSV konnte auf sechs Tore davon ziehen und gab den Vorsprung das restliche Spiel nicht mehr ab.

Wir als Trainer können wiedermal, bis auf die kurze Phase vor und nach der Halbzeit, mit der Leistung unseres Teams zufrieden sein. Wenn man die gesamte Saison sieht, hat die Mannschaft eine tolle Entwicklung hinter sich, auch wenn der Tabellenplatz das Ganze nicht so wiedergibt.

Trainer Sven Morgenstern

Für den HSV spielten und trafen: Rennette,  Jahnke (2), Sutor, Herzog (1), Ubl (2), Schneider, Kiefer (2), Baumann, Arnold (4), Zentellini (1), Scheidtweiler (7)