wC – Mehrere Dinge ausprobiert

HSV Sobernheim – HSG Zotzenheim/St.Johann/Sprendlingen  35:23 (18:12)

Das Spiel gegen den Tabellenletzten unserer Liga nutzen wir von Beginn an, um kurzfristig einstudierte Abläufe auszuprobieren und Spielerinnen auf weiteren bzw. anderen Positionen spielen zu lassen.

Das dann hier der übliche Spielfluss etwas leiden muss, war von Beginn an klar. Allerdings schafften es die Mädels, die Konzentration  und die Nerven zu behalten und spielten sich zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung heraus. In der zweiten Hälfte funktionierte das Zusammenspiel dann schon besser und wir konnten sogar noch kräfteschonend wechseln, ohne das die Gefahr bestand, einen Sieg aus der Hand zu geben.

Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft vom Wochenende sehr zufrieden, auch wenn die Zuschauer vielleicht einen höheren Sieg erwartet hätten. Doch solche Spiele muss man als Trainer nutzen, um die Spielerinnen auf neue Aufgaben vorbereiten zu können und Spielerinnen, die sonst nicht so viele Spielanteile haben, Spielpraxis zu ermöglichen.

Trainer Sven Morgenstern

Für den HSV spielten und trafen:

Franzmann, Ganss, Bamberger (4), Tasci (9), Brandenburg (5), Kistner (3), Schmall (2), Koboldt (7), Frank (1), Weingärtner (4)

Ihre nächstes Spiel bestreitet unsere weibliche C-Jugend bereits am kommenden Freitagabend. In heimischer Halle ist um 18:30 Uhr dann der Namensvetter aus Alzey zu Gast!