wC – ,,Wutzerenne“

TV Nierstein – HSV Sobernheim      29:35 (13:18)

Gesamtspielzeit 50 Minuten – 64 Tore, das sagt alles über ein Spiel aus; und eigentlich hätten wir noch mehr Tore erzielen müssen.

Für meine Mannschaft war es gegen den TV Nierstein ein reines Konditions- und Krafttraining.  Die Gastgeberinnen versuchten recht offensiv zu decken und für uns ging es dann im Angriff nur über schnelles Pass- und Laufspiel. Das machten die Mädels sehr gut und, auch wenn der TV zum 5:5 ausgleichen konnte,  zogen wir bis zur Pause mit fünf Toren in Front.

Nierstein konnte sich, gerade  in der ersten Halbzeit, gegen unsere Abwehr nur mit brachialer Gewalt durchsetzen. Die Spielweise des TV sah dann meist so aus: Pass zur körperlich weit überlegenen Kreisläuferin und dann durch drei Abwehrspielerinnen Richtung Tor brechen. Egal was und wer da stand.

In der zweiten Halbzeit ging dann das Tempospiel auf beiden Seiten weiter und wir versäumten es leider, eine noch größere Führung heraus zu spielen.

Diesen großen läuferischen Aufwand konnten wir auch dank der Aushilfe von vier D-Jugendlichen betreiben, die sich, wie auch in den anderen Spielen zuvor, sehr gut in die Mannschaft integrierten wodurch wir dann auch genug Spielerinnen zum Wechseln hatten.

Ich muss meiner Mannschaft ein dickes Lob aussprechen, da sie trotz des enormen Tempos über weite Strecken des Spieles sehr konzentriert agierte und immer wieder spielerische Lösung fand, egal wie durch gewechselt wurde.

Trainer Sven Morgenstern

 

Für den HSV spielten und trafen:

Franzmann, Ganss, Brandenburg (4), Tasci (8), Stolz (4), Corazolla, Stroh, Porr, Treukann (7), Koboldt (8), Frank, Weingärtner (4)