wB – Zu spät aufgewacht

HSG Rhein-Nahe Bingen – HSV Sobernheim     23:14 (12:5)

Leider musste unsere weibliche B-Jugend beim Gastspiel bei der HSG Rhein-Nahe Bingen erst mit 6:0 ins Hintertreffen geraten bevor die Mädels dann langsam ,,aufwachten“.

Allgemein erwischten die HSV-Mädchen rund um Trainer Sven Morgenstern einen gebrauchten Tag. Wenige Aktionen konnten positiv abgeschlossen werden, wodurch der HSV schnell von der Hoffnung auf eine Aufholjagd Abstand nehmen musste.

,,Dieses Spiel muss schnell abgehakt werden und der Blick muss wieder nach vorne gehen. Jeder muss an sich runter schauen und auch mal in sich gehen, was er besser machen muss.“, resümierte Morgenstern nach dem Spiel.

Hoffen wir das die Mädels sich diese Worte des Trainers zu Herzen nehmen und am kommenden Dienstag! Abend um 19 Uhr in eigener Halle im Derby gegen den TuS aus Kirn einen besseren Tag erwischen.