wA – Mut- und Kraftlos

HSV Sobernheim – HSG Kastellaun/Simmern    12:31 (5:17)

Direkt eine Woche nach ihrem Hinspiel, traf das Team der weiblichen A-Jugend erneut auf das Team aus Kastellaun.

Das erste Spiel hatte gezeigt, hier treffen zwei Teams auf Augenhöhe aufeinander. Bis zu der Verletzung unserer Torfrau Nina, war das Spiel sehr ausgeglichen. Keiner Mannschaft gelang es sich von der anderen abzusetzen. Erst in der zweiten Halbzeit machte sich der Ausfall von Nina bemerkbar und das Spiel ging verloren.

Im Rückspiel übernahm Angelina die Aufgabe der Torfrau. Das gesamte Team hatte sich vor dem Spiel vorgenommen, den verpassten Sieg aus der Vorwoche nachzuholen.

Doch die beste Motivation hilft nicht, wenn man mental nicht bei der Sache ist. Nach den ersten Spielminuten war klar, hier spielt nicht mehr das HSV A-Jugend Team der vergangenen Woche. Gab es im Hinspiel kleinere Fehler bei der Absprache in der Abwehr, war die Abwehr in diesem Spiel faktisch nicht vorhanden. Egal welche Formation gespielt wurde – 6:0, 5:1 oder sogar 3:2:1- nichts lief zusammen. Das Gleiche Bild zeichnete sich im Angriff ab. Teilweise Mut- und Kraftlos wurden die Angriffe gespielt. Bewegung zum Tor musste man suchen.

Dementsprechend war am Ende das Ergebnis. Deutlich mit 12: 31 ging das Spiel verloren.

Trainerin Annegret Müller