wJB: „Trotz Niederlage: Beste Saisonleistung bisher“

Die weibliche B-Jugend unterlag am Wochenende mit 17:20 (6:9) knapp in Bingen. Die Niederlage gegen die starken Bingenerinnen geht in Ordnung, meinte Trainerin Meike Maschtowski: „Wir konnten sie immerhin bis zum Schluss ärgern und das Spiel immer wieder spannend gestalten. Bingen war besonders auf den beiden Halbpositionen stark besetzt. Im 1:1 hatten wir kaum Chancen gegen sie.“

 

„Positiv war, dass es uns trotzdessen oft gelang, sie doch zu stoppen, indem die Mädels sich gegenseitig ausgeholfen haben in der Abwehr“, sagte die Trainerin weiter. Bedingt durch das Tempospiel der Gastgeber musste der HSV viel durchwechseln. Aber es war egal, wer auf dem Feld stand, die Leistung blieb konstant.

Das freute denn auch Maschtowski: „Tolle Einzelaktionen von den Außen und ein super Zusammenspiel von Rückraum und Kreis lassen uns positiv in die nächsten Spiele blicken. Besonders loben möchten wir unsere starke Torfrau Eileen Franzmann, die uns mit tollen Paraden im Spiel gehalten hat. Außerdem sind wir stolz, dass die Mädels nicht aufgegeben haben.“

Auch wenn Bingen sich mal abgesetzt hat, hat die weibliche Nachwuchstruppe des HSV nicht aufgehört zu kämpfen und ist immer wieder herangekommen. In der Minute 42 konnte der HSV sogar trotz eines vorherigen Fünf-Tore-Rückstandes den Ausgleich erzielen. Im Anschluss erfolgte leider eine unglückliche doppelte Unterzahl.

Am Ende haben die Kräfte leider nicht gereicht gegen eine aggressive Bingener Abwehr, die die Sobernheimerinnen viel Kraft gekostet hat. Einfache Tore durch Tempogegenstöße waren kaum möglich. Eine Aufgabe für die Zukunft, so Meike Maschtowski: „In Zukunft möchten wir deshalb noch mutiger werden und vor allem an mehr „Bums“ im Angriff arbeiten.“

Die Bilanz der Coaches file gleichwohl positiv aus : „Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung der Mädels. Sie haben gezeigt, dass sie es besser können, als das, was sie letzte Woche in Meisenheim abgeliefert haben. Es war ein sehr faires Spiel, die Zuschauer haben etwas geboten bekommen und vor allem haben wir super Kampfgeist bewiesen“, so Maschtowski.

Das nächste Wochenende ist spielfrei, ehe es dann am 19.11. zu Hause gegen Worms weiter geht.

Ein Gedanke zu „wJB: „Trotz Niederlage: Beste Saisonleistung bisher“

  • 7. November 2017 um 16:45
    Permalink

    Gratuliere den Mädeln, schön zu hören, dass SIE bis zum Schluss kämpfen.

Kommentare sind geschlossen.