wJB: Verdientes Unentschieden

(red) Am vergangenen Sonntag trat die weibliche B-Jugend des HSV zu Hause gegen die MJSG TG Osthofen/HSG Worms an. Die Mannschaften trennten sich am Ende verdient mit einem 19:19 (6:10). Beide Teams starteten souverän in die erste Halbzeit. Bis zum 6:6 (15. Minute) waren sie gleichauf, ehe sich die Gäste bis zur Halbzeit auf vier Tore absetzen konnten.

In dieser Phase lag es vor allem an den technischen Fehlern der Gastgeberinnen, fehlendem Mut im Angriff und zwei schnellen Zwei-Minuten-Zeitstrafen von Alina Heib, das die HSV’lerinnen den Anschluss verloren. Die MJSG drehte auf und nutze dies gut aus.

In der zweiten Hälfte kamen die Sobernheimerinnen allerdings mächtig zurück. Sie reduzierten ihre technischen Fehler, nutzen ihre Chancen und starteten eine Aufholjagd. „In Minute 41 gelang uns der Ausgleich durch Yara Koboldt“, sagte Trainerin Meike Maschtowski und fügte an: „Ab dann wurde die Partie spannend. In der 48. Minute gelang uns erstmals die Führung durch Lara Speth zum 18:17.“

Nach noch drei weiteren, schnellen Toren beider Mannschaften stand es am Ende 19:19. „Ein Sieg wäre natürlich schöner gewesen, um in der Tabelle eine Stufe nach oben zu klettern, aber mit dem Ergebnis sind wir trotzdem zufrieden“, so die Trainerin Kim Maschtowski. „Nicht ganz so glücklich sind wir mit der Verletzung von Ilaysa Tasci in den letzten Minuten. Sie fällt die nächsten Wochen auf Grund eines Innenbandrisses leider aus. Wir wünschen ihr gute Besserung.“