wJD: Gutes Zusammenspiel mit dem Kreis

Das letzte Spiel der Mädchen der wJD ging mit 23:18 (11:7) verloren. Es hatte einige Zeit gedauert, bis sich die Abwehr des HSV auf den Gastgeber aus Bingen eingestellt hatte, so dass die Sobernheimerinnen zwischenzeitlich mit 7:2 zurücklagen. Nach und nach aber konnten sich die jungen Nachwuchshandballerinnen wieder heran kämpfen. Bis auf ein Tor kam der HSV heran.

„Durch schönes Zusammenspiel mit dem Kreis, konnte so manches Tor erzielt werden“, stellte Trainerin Tanja Reuther im Nachgang fest: “ Bingen war in manchen Situationen einfach wacher, daher ging das Ergebnis auch so in Ordnung. Sehr erfreulich war:  Die HSV-Mädels haben nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft.“

Elif (Tor), Jule, Lea (1), Dilara, Johanna (3), Lena, Anna, Tessa (6), Svenja (3), Leyla (4), Kim, Lara, Lena (1)