wJB: Souveräne Leistung gegen Tabellenschlusslicht Nierstein

Unsere weibliche B-Jugend holt die nächsten zwei Auswärtspunkte in Nierstein. Nach 50 Minuten stand es 21:09 (10:3) für die Felkestädterinnen.
Weiterhin kadergeschwächt fuhr Trainerin Kim Maschtowski mit ihrer Mannschaft am vergangenen Samstag nach Nierstein. Dennoch war man guter Dinge. Denn die Gastgeberinnen standen mit bisher null Punkten weit abgeschlagen am Tabellenende. Die Gründe dafür machten sich im Spielverlauf auch schnell bemerkbar.

 

Durch viele technische Fehler und Ballunsicherheiten des TV konnten die Sobernheimerinnen einfache Tore im Gegenstoß erzielen. So zog man zur Halbzeit mit 10:3 davon. In die zweite Halbzeit starteten die Gäste dann etwas verschlafen. Zu leicht nahm man das Spiel und ließ einfache Tore zu.
„Ich weiß nicht, ob unsere Mädels dann tatsächlich etwas müde waren, oder ob sie sich einfach nur der Leistung der Gegner angepasst haben.“, kritisierte die Trainerin die träge Phase des HSV. Nach einer klaren Ansprache in der Auszeit kam die Konzentration zurück und die HSVlerinnen gewannen souverän mit 21:9.

„Mit 12 Toren Differenz bin ich definitiv zufrieden, allerdings waren die sechs Gegentore in der zweiten Halbzeit für meinen Geschmack zu viel. Trotzdem freue ich für die Mädels, dass sie mit diesem Sieg wieder ordentlich Selbstvertrauen tanken konnten“, resümierte HSV Trainerin Kim Maschtowski.