mA lässt Zuschauer bis zum Ende zittern

++ mA lässt Zuschauer bis zum Ende zittern ++

mA MJSG Kirn/Sobernheim/Meisenheim vs. JSG Hunsrück 29:27 (14:13)

Am vergangenen Samstag empfingen unsere Jungs die JSG Hunsrück zu Hause in Meisenheim. Mit drei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen siedelten sich die Gäste im Mittelfeld der Oberliga RPS an. Dennoch stand für unsere Mannschaft nicht weniger auf dem Spiel, als den nächsten Sieg einzufahren.

Die ersten zehn Minuten verliefen für beide Mannschaften recht ausgeglichen. Ehe sich die MJSG mit vier schnellen Toren von 4:4 auf 8:4 absetzen konnte. Bis zur Halbzeit schmolz der Vorsprung allerdings auf 14:13.
Verantwortlich dafür machte Trainer Maouia Ben Maouia eine schlechte Chancenverwertung seiner Jungs. Was bereits in der Vorwoche im Training nicht gut gelaufen ist, machte sich auch im Spiel bemerkbar. Auf die vielen Fehlwürfe seiner Mannschaft reagierte der Gegner und machte das Zentrum komplett zu, so dass die MJSG im Angriff Schwierigkeiten hatte, den Ball richtig laufen zu lassen.

Hälfte zwei begann gut für unsere Jungs. Sie fanden immer wieder Wege die 6:0-Deckung der Gäste zu durchbrechen und auch das Torhüter-Duo trug seinen Teil dazu bei, dass die MJSG zunächst die Nase vorn hatte. Dennoch konnten sie sich zu keiner Phase entscheidend absetzen. So gelang es den Hunsrückern in der 44.Minute erstmals in Führung zu gehen. Doch auch unsere Jungs ließen sich nicht abwimmeln und erzielten immer wieder den Ausgleich. Was folgte war ein echter Handballkrimi. Beim Stand von 24:24 nahm Maouia Ben Maouia eine Auszeit um seine Jungs noch einmal auf den Schlussspurt einzustellen. Und es wirkte, die MJSG konnte das Spiel wieder drehen und ging mit zwei Zählern in Führung. Auch die JSG nahm eine Auszeit und schaffte in der 57. Minute wieder das Unentschieden. Eine Zeitstrafe gegen die Rheinhessen sorgte noch einmal für Aufruhr, doch unsere Jungs schafften es trotz Unterzahl die zwei Punkte zu Hause zu behalten. Was ein Spiel!
Das Trainerteam um Maouia Ben Maouia und Maximilian Maschtowski hätte die Partie zwar gerne früher für sich entschieden, ist aber dennoch froh, den nächsten Sieg in der Tasche zu haben.

Glückwunsch Jungs! Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.