D1 steht sich selbst im Weg

++ D1 steht sich selbst im Weg ++

SG Bretzenheim ll. vs. HSV Sobernheim l. 28:26 (15:13)

Nach dem Sieg gegen den HC Koblenz wollten man die Euphorie und das Selbstbewusstsein mit in die nächste Auswärtspartie nach Bretzenheim nehmen. An die gute Leistung der Vorwoche anzuknüpfen gelang unseren Frauen nur phasenweise.

Der Gegner war gut, aber nicht unschlagbar. Man machte sich das Leben durch zahlreiche technische Fehler im Angriff selbst schwer. Solche Probleme mit dem Klebeball hat unsere Damen schon länger nicht mehr. Trotzdem kämpften sie sich nach jedem noch so großen Rückstand zurück ins Spiel. Hielten die Partie bis zum Schluss offen. Als dann der letzte freie Torwurf kurz vor Schluss durch die Auszeitsirene abgebrochen werden musste, bewerteten sogar die Unparteiischen das mit „unglücklich“. Unglücklich und ärgerlich. Leider schaffte man es nicht, den in der Auszeit vereinbarten Spielzug erfolgreich zu Ende zu führen. Am Ende fehlte das letzte Quäntchen Glück um das Unentschieden rauszuholen. Aber die Mannschaft ist sich einig, man ist auf dem richtigen Weg. Am kommenden Wochenende ist das Team von Trainerduo Lang und Teuscher spielfrei. Die ein oder andere Blessur kann somit auskuriert werden, ehe es am Samstag, den 03.12. um 20 Uhr zu Hause gegen den SV 64 Zweibrücken weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.