Spielbericht 1. Herren

In einem erwartet knappen und hart umkämpften Spiel konnte sich die Erste Herrenmannschaft am Ende mit 29:28 (16:14) durchsetzen. In der Anfangsphase wechselte die Führung mehrmals und keine Mannschaft lag mit mehr als einem Tor in Front. Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Gästen sich eine 3-Tore-Führung zu erspielen (7:10). Nach einer Auszeit wurde in der Abwehr allerdings wieder besser zusammengearbeitet und im Angriff geduldig Chancen erspielt und verwertet. Somit konnte schnell zum 10:10 ausgeglichen werden und im weiteren Verlauf bis zur Halbzeit das Spiel gedreht werden.
In der zweiten Halbzeit konnten wir uns sogar auf 22:17 absetzten. Doch, statt das Spiel weiter konzentriert zu Ende zu spielen, folgten einige leichte Ballverluste, durch die Nierstein wieder ins Spiel kam. Beim Stand von 28:28 stand es zum ersten Mal seit der ersten Halbzeit wieder unentschieden. Doch mit unserem letzten Angriff konnten wir das Siegtor erzielen.
Insgesamt war es eine starke kämpferische Mannschaftsleistung und unter dem Strich wohl ein verdienter Sieg.
Morgen steht schon das nächste Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Nieder-Olm an.

Erfolgsserie geht weiter – 1. Damen feiern Sieg gegen Ingelheim

 

Am Samstag konnten wir unsere Erfolgsserie weiter ausbauen. Mit einem souveränen 39:17 Sieg gegen die 1. Damen des HSG Ingelheims, feierten wir unseren 5. Sieg in Folge. Bereits nach wenigen Minuten setzten wir uns von den Gegnerinnen mit 4:0 ab und konnten die deutliche Führung das ganze Spiel behaupten. Die Ingelheimerinnen fanden gegen unsere starken 1:1 Aktionen kaum ein Gegenmittel. Zudem konnten wir in der Abwehr viele Bälle abfangen und schnelle Tempo-Gegenstoß Tore erzielen. So gingen wir mit einer sicheren Führung von 21:10 in die Halbzeit.
Die Ansage von Trainer Jan-Phillip Lang für die 2. Halbzeit hieß, den Gegner weiterhin keine Chance zum aufholen zu bieten und die 40 Tore zu knacken. Nach der Pause fanden wir auch wieder direkt ins Spiel und zogen mit einem 11:0 Lauf den Ingelheimerinnen davon. Zwar schafften es die Gegnerinnen ihre Spielmacherin Julia Stumpf in gute Schusspositionen zu bringen, jedoch hatten wir uns von Anfang an auf ihre Rückraumwürfe eingestellt und unser Mittelblock ließ viele Bälle gar nicht erst zum Tor kommen. Die 40 Tore haben wir leider knapp verpassten, aber wir konnten die gesamten 60 Minuten zeigen, was in der Mannschaft steckt. Auch auf unserer Invalidenbank geht es Bergauf, so konnte Annika Lang ihr erstes Spiel nach ihrer Knieverletzung bestreiten.
Unser nächstes Spiel steht am 11.11. gegen die Damen des TV Bodenheims an. Wir freuen uns wieder auf die Unterstützung unserer Fans!

Für den HSV spielten:
Kim Maschtowski(10), Annika Lang,(3), Daria Steinshorn(1), Saskia Zentillini(12), Alina Barth(4), Franziska Teuscher(1), Caroline Schneider(2), Milena Scholl(6), Sarah Matysiak