Premiere: Saisonkarten HSV Sobernheim

Ab 24.03.2018 beginnt der Vorverkauf für die Dauerkarten 2018/19.
Sichert Euch frühzeitig die Karten. Ideal als Geburtstagsgeschenk…
Am Samstag spielt die 1. Herrenmannschaft des HSV gegen HSC Ingelheim, Topfavorit auf den Aufstieg in die Rheinhessenliga. Die DWD Arena erwartet ein heißes Duell. An der Kasse gibt es die Karten…
Alle Jugendlichen haben natürlich weiterhin freien Eintritt! 
#hsvistleidenschaft
#hsvdauerkarten
#mehralsnureinverein

Männer 1 treten in Saulheim an

Am morgigen Sonntag tritt die erste Männermannschaft des HSV Sobernheim auswärts in Saulheim an. Es könnte sich ein Duell auf Augenhöhe anbahnen. Die Tabellennachbarn aus Saulheim haben erst zwei Siege auf der Habenseite. Die Jungs von HSV-Coach Yannick Nyquist konnten bislang drei Siege verbuchen.

Es gilt für den HSV, die Leistung von vor zwei Wochen zu wiederholen. Eine starke Abwehr war der Garant für den Erfolg gegen Osthofen. Mit eben diesem Willen und der nötigen Konzentration sind die wichtigen zwei Punkte morgen möglich. Dabei gilt es einige Ausfälle zu kompensieren: Tillmann Groh und Thomas Kistner fallen verletztungsbedingt aus. Fabian Teuscher und Steven Robbins sind angeschlagen.

Dabei hoffen wir auf die Unterstützung einiger Fans, denn im Anschluss ist die erste Frauenmannschaft zu Gast in Saulheim.

Männer 1 schaffen Coup gegen Osthofen II

(red) Das war wichtig: Der HSV Sobernheim setzte sich am vergangenen Samstag gegen die TG Osthofen II mit 28:24 (13:12) durch. Dabei waren die Vorzeichen nicht gerade besonders positiv – mit Timo Kasper, Mark Fischer und Steven Robbins fehlten gleich mehrere gestandene Spieler, während im Kader selbst einige gesundheitlich angeschlagene Akteure aufliefen. Und mit der TG Osthofen reiste darüber hinaus der amtierende Tabellenzweite an.

Doch HSV-Coach Nyquist konnte nach dem Abpfiff zufrieden feststellen, dass sein Team „endlich einmal das eigene Spiel von Anfang bis Ende durchgezogen“ hatte. Insbesondere die Defensive konnte mit nur je 12 Gegentoren pro Halbzeit glänzen – hier allen voran Youngster Philipp „Schütti“ Schütt, der den vermeintlich gefährlichsten Rückraumspieler des Gästeteams mehrfach an den Rand der Verzweiflung trieb.

So konnte sich die Erste Herrenmannschaft, die am Ende sogar noch zwei „hundertprozentige Chancen“ vergab, endlich mal wieder selbst belohnen, was durch das begeisterte Publikum denn auch lautstark honoriert wurde. In zwei Wochen steht dann das letzte Spiel im Jahr 2017 beim Tabellennachbarn aus Saulheim an, ehe es in die Winterpause geht.

Schmidt/Schmall – Bambach (9), Kistner (5/5), Schütt (4), Reiff (4), Salis (3), Teuscher (1), Schneider (1), Brehmer (1), Hargesheimer.

Männer 1 treten in Alzey an

(red) Am Samstagabend um 20:20 Uhr bestreiten die Männer der ersten Mannschaft des HSV Sobernheim das nächste Saisonspiel beim TV Alzey. Die Duelle waren in den letzten Jahren stets hart umkämpft. Mit einem Sieg könnte man in der Tabelle sogar zu den Gastgebern aufschließen. Auch wenn zur gleichen Zeit in der DWD-Arena das Damenderby steigt, ist jeder HSV Sobernheim Fan in der Rundsporthalle sehr gerne gesehen, um unsere Mannschaft anzufeuern!

Männer1: Aufholjagd wird nicht belohnt

(red) Mit einem bitteren 29:30 (13:18) musste sich am Samstag Abend die erste Männermannschaft des HSV Sobernheim den Gästen aus Budenheim III beugen. Es war ein harter Fight, den die Grün-Weißen den Gästen lieferten – lange Zeit lief der HSV dabei den Budenheimern hinterher. Immerhin konnte das Team von Coach Yannick Nyquist am Ende noch für einen Thriller sorgen – nachdem man vorher allzuoft in die Konter der Gäste gelaufen war.

Leider war gegen Ende des Spiels keine Zeit mehr für einen letzten HSV-Angriff, hatten doch die Gastgeber in Hälfte zwei den Fünf-Tore-Halbzeitrückstand Tor für Tor aufgeholt und die Partie gegen die Gäste aus Budenheim nochmal zum Krimi gestaltet. Manch einer war sich sogar sicher, dass die erste Herrenmannschaft als Sieger aus der Begegnung hervorgegangen wäre, wäre das Spiel noch drei Minuten länger gegangen.

Coach Yannick Nyquist war nach dem Abpfiff insbesondere stolz auf die Abwehrleistung seiner Mannschaft, musste er doch schon nach 20 Minuten auf Abwehrchef Tillmann Groh verzichten, der nach einem Sprungwurf unglücklich auf dem Fuß eines Gegners landete und mit einer Außenbandverletzung nun länger auszufallen droht. Dies konnte allerdings gut kompensiert werden und macht Hoffnung für die nächsten Spiele.

Männer I kämpfen um wichtige Punkte

Die erste Männermannschaft des HSV Sobernheim wird am kommenden Wochenende gefordert sein. Denn ein ungemein wichtiges Spiel steht an: Am Samstagabend  ist mit den Sportfreunden Budenheim 3 ein unmittelbarer Tabellennachbar zu Gast in der DWDArena. Um 19:30 Uhr gilt es dann, die beiden Punkte mit aller Macht in der Felkestadt zu behalten, um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen.

1. Herren unterliegt Tabellenführer

Gegen den ungeschlagen Tabellenführer aus Nieder-Olm stand am Ende eine deutliche 31:20 (12:8)-Niederlage. So deutlich hätte das Ergebnis allerdings nicht werden müssen. Nach einem vielversprechenden Start (3:0), taten wir uns zunehmend schwer Tore zu erzielen. Der Start in die zweite Halbzeit wurde leider verschlafen und Nieder-Olm konnte mit einem 3:0 Lauf starten. Im Anschluss wurde in der Abwehr nochmal konsequenter gearbeitet, was zu einigen Ballgewinne führte, die wir in leichte Tore ummünzen konnten. So stand es in der 40. Minute nur noch 14:17. Allerdings folgten einige schlechte Entscheidungen und technische Fehler im Angriff, wodurch Nieder-Olm zu leichten Toren kam und innerhalb von neun Minuten auf 24:15 davonzog und das Spiel entschieden war.

Spielbericht 1. Herren

In einem erwartet knappen und hart umkämpften Spiel konnte sich die Erste Herrenmannschaft am Ende mit 29:28 (16:14) durchsetzen. In der Anfangsphase wechselte die Führung mehrmals und keine Mannschaft lag mit mehr als einem Tor in Front. Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Gästen sich eine 3-Tore-Führung zu erspielen (7:10). Nach einer Auszeit wurde in der Abwehr allerdings wieder besser zusammengearbeitet und im Angriff geduldig Chancen erspielt und verwertet. Somit konnte schnell zum 10:10 ausgeglichen werden und im weiteren Verlauf bis zur Halbzeit das Spiel gedreht werden.
In der zweiten Halbzeit konnten wir uns sogar auf 22:17 absetzten. Doch, statt das Spiel weiter konzentriert zu Ende zu spielen, folgten einige leichte Ballverluste, durch die Nierstein wieder ins Spiel kam. Beim Stand von 28:28 stand es zum ersten Mal seit der ersten Halbzeit wieder unentschieden. Doch mit unserem letzten Angriff konnten wir das Siegtor erzielen.
Insgesamt war es eine starke kämpferische Mannschaftsleistung und unter dem Strich wohl ein verdienter Sieg.
Morgen steht schon das nächste Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Nieder-Olm an.

Vorbericht 1. Herren

Am heutigen Samstag erwartet die Erste Herrenmannschaft den TV Nierstein um 18 Uhr in der Dümmler-Halle. Es ist ein enorm wichtiges Spiel. Die Gegner konnten noch keine Punkte sammeln, wir allerdings auch erst einen Sieg einfahren. Somit müssen zwei Punkte her, um sich einen kleinen Puffer vor den letzten Plätzen zu schaffen. Es wird ein enges und kampfbetontes Spiel, bei dem auf Michel Schneider und Timo Kasper verzichtet werden muss, was die Aufgabe nicht leichter macht. Auch Martin Salis Einsatz ist fraglich.